Fragen

 

Schmucke Eierschalen

Home
Shop
über mich
Werkstatt
Fragen
Wunsch-Schmuckkasten
 

Nr. 1

 

 

Die Frage, die zuerst und meistens von Männern gestellt wurde, lautet:

Sind die Schalen nicht zu zerbrechlich, um daraus Schmuck herzustellen?

 

 

Meine eindeutige Antwort lautet: NEIN.

Bei Porzellanschmuck (z.B. Meissen) fragt auch keiner nach der Zerbrechlichkeit.

Ich gab dem Fragesteller ein Stück Eierschale und bat ihn, es zu zerbrechen. Mit fragenden Blicken versuchte er es schließlich. Nach einigen Anstrengungen hielt er zwei Teile in den Händen. Seine Augen strahlten hämisch - Die Schale ist zerbrechlich.

Ja, mit viel Gewalt!:

Doch, wer wendet so viel Kraft auf, um ein schönes, wertvolles Schmuckstück zu zerbrechen? Jeder benutzt es doch sehr sorgsam und vorsichtig, damit nichts passiert, oder?

 

Nr. 2

 

 

 

 

 

 

 

Wie kommt man denn auf die Idee, aus Straußen-Eierschalen Schmuck herzustellen?

 

 

 

 

 

 

Indem ich einfach immer auf der Suche war, etwas Einzigartiges machen zu wollen. Ich liebe Schmuck.

Nach einem Besuch auf der Straußenfarm eines Freundes kam die Frage auf, was mit den Scherben der Schlupfschalen passiert. Sie werden zum Teil verfüttert und der Rest wird weg geworfen. Da war mein Forschergest geweckt. Dieses herrliche weiße Material ... Vielleicht gibt es doch eine Idee, aus den Schalen etwas zu machen.

Nach Jahrelangen Überlegungen und dem Ideengeber Zufall - kam das heraus, was jetzt hergestellt wird.

Der Zufall war eine Internetsuche nach Ideen zu Straußeneier-Schalen. Ich fand einen Verein (Hui-a khoe - Gegenseitige Hilfe e.V.), der das Überleben der Buschmänner in Namibia unterstützt. Die Buschleute stellen nach uralten Verfahren aus Straußeneierschalen kleine flache Scheiben mit Loch (Perlen) her und fädeln daraus ausgesprochen schöne Ketten. Der Verein verkauft diese hier in Deutschland und mit dem Geld können die Buschleute ihr überleben sichern. Diese Idee hat mir sofort gefallen. Ich war dabei und kaufte gleich mehrere Stücke.

Mit diesem Schmuck fiel ich überall auf. So war die Idee geboren - Schmuck werde ich herstellen, aber meinen eigenen.

 
Nr. 3

Woher beziehen Sie die Schalen?

Die Schalenstücke beziehe ich von Straußenhöfen aus der Umgebung. Dankbar bin ich Torsten Schramm, der mir die ersten Stücke zur Verfügung stellte und mir so die Möglichkeit gab, meine Ideen zu entwickeln.
 

Nr. 4

 

 

 

Wie bekommt man die Schalen sauber?

 

 

 

Die Schalen werden zuerst von Schmutz und groben Verunreinigungen befreit. Dann werden die Stücke in Wasser gekocht. Die innen befindliche Haut wird vorsichtig abgezogen. Sie ist sehr unansehnlich, weil sie zum Teil noch mit Blutresten verschmutzt ist. Außerdem trocknet sie mit der Zeit aus und platzt ab. Mit einer Bürste können die letzten Schmutzreste nun noch entfernt werden.

Reinigungsmittel verwende ich nicht

Siehe auch bei Werkstatt.

 
Nr. 5
Werden die Schalen lackiert, weil sie so glänzen? Nein. Sie sind so, wie sie sind - meistens glänzend. Seltene Stücke sind rauh und matt.
 
Nr. 6
Kann man sich mit dem Schmuck die Kleidung beschädigen?

Nein.

Die Bruchstücke bleiben zwar im Original erhalten, doch für meine Schmuckstücke enferne ich die sehr spitzen Ecken und die scharfen Kanten.

 

Nr. 7

 

 

Fertigen Sie die kleinen Scheiben-Perlen selbst an?

 

 

Nein, diese Perlen wurden von den Buschleuten in Namibia angefertigt. Sie stammen von einer Kette, die ich dafür zerstört habe.

Meine Wiedergutmachung für diese "Untat" - für jede Perle spende ich 20 Cent an den o.g. Verein.

 

Nr. 8

Welche Verzierungen sind möglich?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

2

3

4

5

6

7, 8 und 9 sind noch in Arbeit

Fotos folgen demnächst

 

Für die Verzierung habe ich mir verschiedene Varianten überlegt. Alle Bruchstücke bleiben in Ihrer Form erhalten

 

1. kleine dekorative Bohrungen

2. kleine Glaskristalle werden in eine Bohrung geklebt

3. mit verschiedenen Garnen gestalte ich die Stücke mit Fadengrafik

4. zwei oder mehrere Teile werden mit Kreuzstich verbunden

5. die Schale wird mit sorbischer Wachstechnik berziert

6. auf die Schale wird ein Motiv gelasert

7. die Schale wird mit Zierdraht umwickelt

8. die Schale wird mit Hühnereier-Schalen verziert

9. Sternzeichen werden mit Bohrungen dargestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       
  Sollten Sie weitere Fragen haben, lassen Sie es mich wissen. Ich bin gern bereit sie Ihnen zu beantworten.
o-strich@mitpunkt.de
 
   
 
   

o-strich

Silvia Köstner

Schillerstraße 10

03119 Welzow

o-strich@mitpunkt.de

 

 

 

zum Anfang der Seite

Home
Impressum
Geschäftsbedingungen
Kontakt